Werbung
Samstag, Dezember 5, 2020
1.8 C
Kiel
1.3 C
Hamburg
1.8 C
Bremerhaven
4.3 C
Köln

Otto- oder Dieselverfahren? Eine Betrachtung

Sogar bei Motorenbauern kommt immer wieder die Diskussion auf nach welchem Verbrennungsverfahren arbeitet ein Dual Fuel Motor.

In dieser speziellen Betrachtung geht es um den von der MAN Diesel & Turbo entwickelten Dual Fuel Motor ME-GI.

  1. Die Motoren der MAN Baureihe ME-GI werden in der Hauptsache mit Erdgas als Kraftstoff betrieben.
  2. Das Gas ist grundsätzlich zündunwillig.
  3. Dennoch können selbsttätig Entzündungen (Klopfen!) auftreten, die jedoch wegen der damit verbundenen unkontrollierbar hohen Drücke unerwünscht sind.
  4. Um eine kontrollierte Verbrennung sicherzustellen, wurde eine Maßnahme bei diesen Motoren eingeführt, mit der einerseits eine zuverlässige Zündung zum gewünschten Zeitpunkt stattfindet und andererseits eine einwandfreie Verbrennung sichergestellt wird.
  5. Eine einwandfreie Verbrennung setzt eine gute Gemischaufbereitung von Luft und Kraftstoff voraus. Ob diese innerhalb oder außerhalb des Verbrennungsraumes stattfindet, ist aus heutiger Sicht völlig unerheblich für das jeweilige Verbrennungsverfahren.
  6. Otto- und Dieselverfahren unterscheiden sich heute nur noch hinsichtlich der Zündung: Fremdzündung oder Selbstzündung. Zur Fremdzündung wird einem Motor von außen Energie zugeführt, die den Verbrennungsvorgang einleitet. Das erfolgt bei den Motoren der Baureihe ME-GI mit dem Zündöl (im Originaltext heißt es „pilot oil“!)

Fazit: Es gibt keinen Gas-Dieselmotor im strengen Sinne, also einen Motor der mit Selbstzündung arbeitend Gas verbrennt. Folglich arbeiten die Motoren der MAN Baureihe ME-GI beim Betrieb mit Gas im Ottoverfahren.

Hans-Jürgen Reuß
Der Autor betreibt ein Pressebüro mit den Schwerpunkten Schifffahrt, Schiffbau, Schiffbauzulieferindustrie und Schifffahrtsgeschichte.

Related Articles

Erdgas für die maritime Energiewende?

Werften und Zulieferindustrie ohne Alternative Das auf der Klimakonferenz der Vereinten Nationen im Dezember 2015 beschlossene Abkommen zur Begrenzung der Erderwärmung ist seit dem 4....

Autonomes Containerschiff YARA BIRKELAND an Eigentümer übergeben

Schiffsbesatzungen bald überflüssig? Die Vard Werft hat bestätigt, dass das emissionsfreie autonome Containerschiff YARA BIRKELAND nun an den Eigner Yara International ausgeliefert wurde, nachdem es...

FS POLARSTERN – still going strong

Das Forschungsschiff POLARSTERN ist Eigentum der deutschen Bundesregierung, vertreten durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das es der Stiftung Alfred-Wegener-Institut für Polar-...

Neue Beiträge

Erdgas für die maritime Energiewende?

Werften und Zulieferindustrie ohne Alternative Das auf der Klimakonferenz der Vereinten Nationen im Dezember 2015 beschlossene Abkommen zur Begrenzung der Erderwärmung ist seit dem 4....

Autonomes Containerschiff YARA BIRKELAND an Eigentümer übergeben

Schiffsbesatzungen bald überflüssig? Die Vard Werft hat bestätigt, dass das emissionsfreie autonome Containerschiff YARA BIRKELAND nun an den Eigner Yara International ausgeliefert wurde, nachdem es...

FS POLARSTERN – still going strong

Das Forschungsschiff POLARSTERN ist Eigentum der deutschen Bundesregierung, vertreten durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das es der Stiftung Alfred-Wegener-Institut für Polar-...

Containerschiff ONE APUS verliert ‘beträchtliche’ Anzahl von Containern in Sturm

Massiver Frachtverlust: Geschätzte 1.900 Container auf ONE APUS verloren oder beschädigt Ein Containerschiff der Ocean Network Express (ONE) hat im Pazifischen Ozean etwa 1.600 Seemeilen...

GEA reduziert CO2-Emissionen mit neuem Upgrade Kit

Mit einem neuen Upgrade Kit automatisiert GEA die Funktionalität ihrer Separatoren für Schiffsanwendungen. Wie das Unternehmen mitteilte bedeutet das für ihre Kunden Kosteneinsparungen, einen...