Die MAN D2676 auf ihrem Weg zur Werft Goodchild Marine Services.
Die MAN D2676 auf ihrem Weg zur Werft Goodchild Marine Services.

MAN Engines erobert Markt für Lotsenversetzboote in UK

Der britische Hafenbetreiber Associated British Ports (ABP) hat eine Flotte von neun hochmodernen Lotsenversetzbooten in Auftrag gegeben um den Hafenbetrieb im gesamten Netzwerk weiter zu verbessern. Auftragswert: 9 Mo Pfund (10,3 Mio EUR). Die schnelleren und kraftstoffeffizienteren Schiffe werden von Goodchild Marine Services, Great Yarmouth UK, gebaut und in den nächsten vier Jahren ausgeliefert. Der Bau des ersten Schiffes hat bereits begonnen und wird voraussichtlich noch in diesem Jahr an das Humber-Team von ABP ausgeliefert. Insgesamt hat ABP fünf Schiffe für seine Humber-Häfen in Auftrag gegeben, drei für Southampton und eines für Barry in Südwales.

Die Motorisierung für diese Boote wird von MAN Engines durchgeführt. Die Nürnberger rüsten erstmalig die neun Boote mit jeweils zwei Reihensechszylindermotoren aus. Drei Motorenpaare vom Typ MAN D2676 LE428 mit einer Leistung von jeweils 441 kW (600 PS) werden in die Boote des Typs ORC-171 mit einer Länge von 17 Metern verbaut. Sechs weitere Motorenpaare vom Typ MAN D2676 LE477 mit einer niedrigeren Leistung von jeweils 368 kW (500 PS) gehen in die kleinere Bootsklasse ORC-136 mit einer Länge von 13 Metern. Beide Motorentypen erfüllen die aktuelle strenge Emissionsstufe IMO Tier III.

MAN Engines ist mit seinen Zwölfzylinder-V-Motoren bereits in zahlreichen Märkten in Lotsenversetzbooten größerer Bootsklassen etabliert. Im Vereinigten Königreich dominieren MAN-Motoren vor allem in Windfarmversorgungsschiffen oder Fähren. „Die Entscheidung, welcher Motorenhersteller für eine Reihe von Versetzbooten verwendet werden soll, ist immer eine Balance zwischen Kosten, Motorendesign, Effizienz, Kundendienst und Umweltverträglichkeit.“ sagt Stephen Pierce, Geschäftsführer von Goodchild Marine Services Ltd. „Mit den Produkten von MAN Engines und der örtlichen Betreuung durch deren Importeur für UK und Irland, die PME Power Systems Group Ltd, bekommen wir langjähriges Applikations-Know-how und direkten Service vor Ort. Wir freuen uns sehr, dass wir diesen prestigeträchtigen Auftrag von einem der führenden Hafenbetreiber Großbritanniens, Associated British Ports, erhalten haben, und sie haben ihr Engagement für die Qualität der britischen Fertigung und unserer Lieferkette für die nächste Generation ihrer Lotsenboote bewiesen.”

Mike McCartain, ABP’s Group Director for Safety Marine and Engineering, sagte: “Es ist fantastisch, dass wir diesen Auftrag an einen britischen Hersteller vergeben konnten, der an der Spitze der Lotsenversetzboot-Technik steht. Dies wird auch dazu beitragen, bestehende lokale Arbeitsplätze und die regionale Wirtschaft zu unterstützen, was angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen von großem Nutzen ist. Die hochmodernen Schiffe werden die Effizienz des Hafenbetriebs verbessern und sicherstellen, dass wir die Bedürfnisse unserer Kunden weiterhin auf einem sehr hohen Standard bedienen können”.