Die kombinierte Fahrzeug- und Personenfähre HYDRA erhielt den begehrten Ship of the Year Award.
Die kombinierte Fahrzeug- und Personenfähre HYDRA erhielt den begehrten Ship of the Year Award. © Norled

Die HYDRA, ein nachhaltiges und innovatives Fährschiff, das von der Sembcorp Marine-Tochter LMG Marin AS entworfen wurde, hat am 8. September, den renommierten Ship of the Year Award gewonnen, der von Skipsrevyen, einem seit 50 Jahren bestehenden norwegischem Fachmagazin für die Schifffahrt, verliehen wird.

Die HYDRA ist ein emissionsfreies Schiff, das von der Reederei Norled betrieben wird. Es ist das erste Fährschiff der Welt sein, das mit Wasserstoff betrieben wird. Die HYDRA ist über 82 m lang, kann bis zu 300 Passagiere sowie 80 Autos befördern und fährt dabei mit einer Geschwindigkeit von etwa neun Knoten.

Ausgestattet mit einem 80 m3 fassenden Flüssigwasserstofftank kann das Schiff im Fjordgebiet zwischen Hjelmeland, Nesvik und Skipavik bis zu drei Wochen lang ohne Nachtanken verkehren. Das ausgeklügelte Antriebssystem ermöglicht den Betrieb von Batterien in Verbindung mit den Wasserstoff-Brennstoffzellen und umfasst auch eine Redundanzfunktion, die es der Fähre ermöglicht, mit Biodiesel zu fahren.

Bei der Preisverleihung am 8. September 2021 hielt die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg eine Rede, die digital übertragen wurde: „HYDRA ist ein bahnbrechendes Projekt, das traditionelle technische Lösungen und Designs in Frage stelle.“

LMG-Geschäftsführer Torbjorn Bringedal sagte: “Als weltweit erstes mit Wasserstoff angetriebenes Schiff ist die HYDRA ein Meilenstein für die Schifffahrtsindustrie. Sie wird den Weg für die Einführung von Wasserstoff als Kraftstoff für die Schifffahrt ebnen und das Ziel der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation unterstützen, die globalen Treibhausgasemissionen bis 2050 zu halbieren. LMG Marin ist stolz darauf, mit seiner langjährigen Erfahrung im Bereich innovativer Schiffsarchitektur einen Beitrag zu den globalen Bemühungen um die Dekarbonisierung und eine nachhaltigere Welt für heutige und zukünftige Generationen zu leisten.”