Digitale Landkarte
Digitale Landkarte

Deutsche und österreichische Unternehmen – in letzterem
Fall u.a. das Institut für Geographie und Raumforschung der
Universität Graz – planen in Zusammenarbeit mit zuständigen
kroatischen Behörden und Unternehmen eine digitale Vermessung der
Küsten und Häfen Kroatiens zwecks Anfertigung einer Art „digitaler”
Land- bzw. Seekarte für die kommerzielle und private Schifffahrt an der
Adriaküste des Landes. Auch für den Tourismus ist dieses Projekt von
Bedeutung, sind doch die dalmatinische Küste und die davor liegende
Inselwelt die touristischen Hauptattraktionen Kroatiens.

Unter- und Überwasseraufnahmen sollen präzise 3D-Modelle der
Küstenlinie für eine digitale Karte erstellen, um die Schifffahrt im
Küstenbereich „automatisieren” zu können. Aufgezeigt soll werden, wo
Schiffe fahren und anlegen können, ohne durch Hindernisse gebremst zu
werden. Auf diese Weise sollen bisher ungenützte und auch eventuell
schnellere Routen für den starken und weiterhin im Zunehmen begriffenen
Schiffsverkehr an der dalmatinischen Küste gefunden werden. Die
Projektoren erhoffen sich von der Karte auch ein sichereres und
besseres Navigieren bei schlechter Sicht.

Die Fertigstellung des Projektes ist den zuständigen Experten
zufolge bis 2030 geplant.